Trockene Haare – meine Haarroutine

Eine Freundin hat mal einen ganz entscheidenden Satz zu mir gesagt, der meine Sicht auf das Haarefärben und die Pflege meiner trockenen Haare verändert hat. Seitdem denke ich ganz genau darüber nach, wie ich mit meinen Haaren umgehe.

Meine Leser wissen ja bereits, dass ich vor einigen Jahren komplett blonde Haare hatte und immer wieder darüber nachdenke, meine Haare wieder heller zu bekommen. Der Grund dafür, warum ich meine blonden Haare seit 2 Jahren rauswachsen lasse, habe ich euch in dem Beitrag My Hair Situation einmal niedergeschrieben.

pullover_schwarz_spitze

Nadine, entweder du färbst deine Haare blond und schneidest sie ab, damit sie gesund sind. Oder du behältst deine Naturhaarfarbe und hast dafür bald längere Haare, wie du es auch immer wolltest.

Erst spät habe ich über diesen Satz nachgedacht und sie hat vollkommen recht!

Trockene Haare was tun?

Seitdem denke ich nicht mehr darüber nach meine Haare zu färben. Ich pflege meine Spitzen allerdings intensiver. Gegen meine trockenen Haare mache ich folgendes: Ich benutze immer Shampoo und Spülung, wenn ich meine Haare wasche. Nach dem Waschen massiere ich das Wunderöl von Garnier Fructis in die Haare ein. Eine kleine Menge reicht schon und meine Haare bekommen mehr Glanz und sind viel leichter zu kämmen – mit der Tange Teezer von Douglas ❤
Zudem nutze ich täglich ein Feuchtigkeitsspray von der Budni Eigenmarke, wenn ich merke, dass die Spitzen wieder spröde wirken. Dadurch bekommen sie zwischendurch auch immer wieder einen natürlichen Glanz und wirken gesünder. Einmal die Woche lasse ich die Spülung weg und nutze stattdessen eine Pflegekur. Das bewirkt bei mir immer Wunder.

Trockene Haare ohne Silikone?

Ich hatte mal eine Zeit, in der ich versucht habe auf Silikone in Shampoos und Spülungen zu verzichten, aber ganz ehrlich. Das funktioniert nicht, wenn die Haare sowieso schon total kaputt sind.. Sie sahen trocken und kaputt aus, was sie ja auch sind.. Aber wer will das schon. Mit meiner jetzigen Haarroutine bekomme ich das inzwischen ziemlich gut hin und meine Naturhaarfarbe ist zum Glück sehr gesund. Also lasse ich sie erstmal dunkel und hoffe, dass sie endlich mal länger werden.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Trockene Haare – meine Haarroutine

  1. Marie schreibt:

    Bei den Silikonen muss ich dir widersprechen. Zumindest, was meine sehr trockenen Locken angeht. Wenn ich Silikone nutze, dann geht es ihnen deutlich schlechter, als ohne. Seit einem Jahr nutze ich keine Silikone, Parabene & Sulfate mehr und bin auf NK umgestiegen. Das ist das beste, was meine Haare bekommen konnten. Natürlich ist der Umstieg von mit Silikone auf ohne Silikone im ersten Moment für die Haare ein Schock, aber danach werden sie einfach nur weich, gesund und schön 🙂

    Lieben Gruß ♥

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s